Skip to main content

3 Tipps für ein glückliches Zusammenleben im Alter 50

Paare über 50 tuckern, ohne angekettet zu werden. Hier ist, wie man es richtig macht!

Nachdem sie sich in ihren späten 40ern scheiden ließ, dachte Carol, dass sie ihre letzte Chance in der Liebe gehabt hätte und dass sie sich einfach für den Rest ihres Lebens allein machen müsste. Ihre Kinder bringen so viel Freude in ihr Leben und sie war sehr beschäftigt bei der Arbeit, freiwillig in ihrer Gemeinschaft und mit Freunden. Carol war jedoch sehr überrascht, als sie sich fünf Jahre später in Brian traf und sich Hals über Kopf in ihn verliebt.

Sie nahmen die Dinge langsam. Aber jetzt wollen beide ihre Beziehung auf die nächste Ebene bringen. Keiner will heiraten, aber sie haben beschlossen, zusammen zu ziehen, damit sie jeden Morgen in den Armen eines anderen aufwachen können. Es besteht kein Zweifel in Carols Meinung, dass dies das Richtige ist. Aber sie macht sich Sorgen darüber, wie ihre Kinder reagieren werden. Sie ist auch besorgt, dass ihre Freunde nicht zustimmen werden. 5 Gründe, warum es Zeit ist, deine Beziehung zu beenden

Es ist eine wundervolle Sache, eine zweite Chance in der Liebe zu bekommen. Früher war es so, dass man, wenn man bis zu seinem 40. Lebensjahr noch keinen Partner hatte, nur alleine damit zurechtkommen musste. Das ist nicht unbedingt eine schlechte Sache, es sei denn, du möchtest wirklich in einer liebevollen Beziehung sein.

Die Dinge sind jetzt ganz anders. Es ist nicht ungewöhnlich, dass eine Person geschieden wird oder eine Trennung durchmacht und sich in ihren mittleren bis späteren Lebensjahren trifft und eine fabelhafte Beziehung mit einer neuen Person schafft.

Eine aktuelle Studie weist auf einen wachsenden Trend hin zu Paaren hin im Alter von 50 Jahren. Diese Paare entscheiden sich, nicht zu heiraten. Zusammenleben ist die bevorzugte Wahl für viele in dieser Altersgruppe und es spiegelt wider, was jüngere Paare auch wählen. Diese Entscheidung, zusammen einzuziehen und nicht zu heiraten, kann verschiedene Gründe haben, einschließlich der folgenden:

  • Sie haben die Kosten und Schwierigkeiten der Scheidung durchgemacht und wollen sie nicht noch einmal durchgehen.
  • Sie mögen das Gefühl von Freiheit und Autonomie, aber auch regelmäßige Kameradschaft, Zuneigung und Leidenschaft.
  • Sie haben bereits verheiratet erlebt und haben einfach nicht das Bedürfnis, es wieder zu tun.

Es kann ein großartiges Zusammensein sein einen Weg, sich gegenseitig zu verpflichten und dabei einige der negativen Aspekte zu umgehen, die möglicherweise mit der Eheschließung verbunden sind. Wenn du über 50 bist und darüber nachdenkst, mit deinem Partner zusammen zu ziehen, bedenke, dass diese Veränderung deines Lebens und deiner Liebe auch mögliche Fallstricke hat. Hier sind vier Dinge, die du beachten solltest, wenn du daran denkst, mit deinem Partner zusammen zu ziehen.

1. Lass deine "Solli" nicht einmischen. Dieses Klischee mag für dich nicht wahr sein, aber es ist für viele Menschen: Wenn du älter wirst, häufst du viele Überzeugungen darüber auf, wie die Dinge sein sollten. Du hast Erfahrungen gemacht und vielleicht hast du starke Meinungen darüber, was richtig und was falsch ist, was richtig ist und was nicht. Unter diesen lang gehegten Überzeugungen könnte es sein, dass es falsch ist, dass ein Paar zusammenlebt, ohne verheiratet zu sein.

Mehr Beziehungstipps von YourTango Experten:

  • Harte Arbeit voraus: Sind Beziehungen wirklich lohnenswert?
  • Warum Ihre Beziehungen? Nur letzte 3 Monate
  • Dies ist der Todesstoß für Beziehungen
  • 1
  • 2
  • nächstes
  • letztes