Skip to main content

Die verschiedenen Arten von weiblichen Orgasmen

Entdecke die verschiedenen Arten von weiblichen Orgasmen und wenn du die richtigen hast.

Ein Orgasmus ist ein gebrauchter Begriff für psychologische und emotionale Lust durch sexuelle Stimulation. Die meisten Frauen haben zwei Arten von Orgasmen. Diese sind als klitoral und vaginal bekannt. Klitoral Orgasmen sind am häufigsten bei Frauen. Allerdings können viele Frauen keinen vaginalen Orgasmus haben.

Tatsächlich gibt es viele Frauen, die überhaupt keinen weiblichen Orgasmus haben. Manchmal haben Sie vielleicht auch von Frauen gehört, die es vortäuschen. So seltsam es klingen mag, es ist wahr, dass viele Frauen einen Orgasmus vortäuschen.

Nach vielen Studien und Untersuchungen gibt es Zeiten, in denen Frauen sich nicht sicher sind, ob sie einen Orgasmus haben. Manche Frauen denken, dass sie von Zeit zu Zeit einen Orgasmus haben, sind sich aber nicht wirklich sicher. Ein weiblicher Orgasmus, der sowohl Klitoris als auch Vaginal kombiniert, wird als gemischter Orgasmus bezeichnet. Blended Orgasmen sind sehr selten. Sie kommen nicht oft vor.

Grundsätzlicher Unterschied zwischen beiden Orgasmen

Ein Klitorisorgasmus tritt auf, wenn die Klitoris gut geschmiert und langsam massiert wird. Auf der anderen Seite wird ein vaginaler Orgasmus verursacht, wenn ein zusätzlicher Druck auf den G-Punkt ausgeübt wird. Normalerweise passiert dies, wenn die Spitze des Penis eines Mannes gegen die Vagina drückt. Der G-Punkt ist ungefähr zwei Zoll von der Öffnung der Vagina entfernt. Es ist an der vorderen Wand der Vagina einer Frau vorhanden.

Klitoris und vaginale Orgasmen fühlen sich völlig anders an als eine Frau. Der Hauptgrund ist, dass der Hauptnerv, der mit dem G-Punkt verbunden ist, völlig anders ist als der mit der Klitoris verbundene.

Wie kommt es zu Orgasmen?

Der grundlegende Grund für Orgasmen ist bei Männern und Frauen ähnlich. Orgasmen beinhalten Kontraktionen der Beckenbodenmuskulatur. Diese Muskeln verlaufen zwischen den Beinen in Form einer Acht um den Anus und die Genitalien. Aufgrund der erotischen Erregung tendieren diese Muskeln zu kontinuierlichen, schnellen, wellenförmigen Kontraktionen.

Normalerweise gibt es vier bis zehn Muskelkontraktionen. Zwischen beiden besteht eine Lücke von weniger als einer Sekunde. Eine Reihe von kontinuierlichen Kontraktionen heißt Orgasmus. Die meisten Orgasmen werden von unwillkürlichen Bewegungen von Brust, Hüften, Gliedmaßen oder Kopf begleitet.

Bei den meisten Frauen sind Muskelkontraktionen während des Orgasmus in Form von Kontraktionen der Vaginalöffnung und des Analsphinkters sichtbar. Manche Frauen geben beim Orgasmus auch eine bestimmte Flüssigkeit ab. Dies ist als weibliche Ejakulation bekannt. Die Flüssigkeit wird von den Drüsen, die die Harnröhre umgeben, freigesetzt. Obwohl die meisten Frauen um einen Teelöffel Flüssigkeit freisetzen, kann es in einigen Fällen mehr sein. Sie sollten verstehen, dass die während eines Orgasmus ejakulierte Flüssigkeit nicht Urin ist. Es ähnelt der Prostataflüssigkeit bei Männern.

Die meisten Frauen haben nur einen Orgasmus pro Intermezzo. Manche Frauen haben jedoch mehrere Orgasmen pro Intermezzo. Aber es ist nicht klar, wie viele Frauen pro Intermezion mehr als einen schnellen Orgasmus haben können.

Wie man einen Orgasmus bekommt

Fast jede Frau kann einen Orgasmus haben. Manche können sogar multiple Orgasmen haben. Eine Frau kann wegen eines medizinischen Problems nur nicht zum Orgasmus kommen. Viele Frauen kennen ihre Körper nicht richtig. Infolgedessen können sie den Geschlechtsverkehr nicht vollständig genießen und haben einen Orgasmus.

Es ist sehr wichtig für eine Frau, ihren Körper zu verstehen. Es ist wichtig zu verstehen, wie Ihr Körper auf Geschlechtsverkehr reagiert. Viele Faktoren spielen eine Rolle, wenn eine Frau einen Orgasmus haben will.

Wenn Sie Ihre sexuelle Begegnung vollkommen genießen wollen, ist es äußerst wichtig, Ihren Geist von jeglicher Art von Stress zu befreien. Wenn Sie beim Sex irgendwelche Gedanken haben, werden Sie nicht in der Lage sein, Vergnügen zu schenken. So wird es schwierig sein, einen Orgasmus zu haben.

Wenn man innerhalb von zwei Tagen wieder Sex hat, ist man nach den meisten Studien emotionaler und körperlicher in die sexuelle Begegnung involviert. Der Hauptgrund ist, dass Ihr Körper physisch und emotional warm bleibt.

Sie sollten einige Zeit damit verbringen, mehr über Ihren Körper zu lernen. Du solltest wissen, was dein Körper mag und was nicht. Bei jeder sexuellen Begegnung solltest du dich vollkommen wohl fühlen. Manche Frauen sind selbstbewusster. Daher neigt es dazu, ihr Vergnügen zu sehr zu belasten. Es ist wichtig zu verstehen, dass der Körper einer Frau sich völlig vom Körper eines Mannes unterscheidet. So braucht eine Frau etwas mehr Zeit, um sich zu erregen und einen Orgasmus zu bekommen.