Skip to main content

Das Erotische Museum

Die Evolution der Erotik im Laufe der Zeit ist ein interessantes Phänomen

Geschichte der Erotik

Erotika waren ein Teil der Kultur, seit ungezogene Höhlenmenschen und Frauen zuerst an Höhlenwänden schrieben. Sowohl Menschen als auch Tiere sind in jeder erdenklichen Art sexuell dargestellt. Szenen der Erotik wurden seit Beginn der Zeit auf Skulpturen, Gemälden, Töpferwaren, Musik und Literatur dargestellt. Schnell in die moderne Zeit mit allen technologischen Fortschritten und wir sehen Erotik in Filmen und Fotografien und natürlich im ganzen Internet nur einen Klick entfernt.

Die Entwicklung der Erotik im Laufe der Zeit ist ein interessantes Phänomen und frechen Mädchen überall beginnen Aufmerksamkeit widmen. Es war in allen Kulturen universell, aber die Normen der Kultur und der Gesellschaft haben im Laufe der Zeit die Erotik und die Einstellungen darüber geprägt und verändert. Zum Beispiel, einige Leute beziehen sich auf Erotik als Pornografie, aber das Konzept der Pornografie erschien erst in der viktorianischen Ära, als Königin Victoria dachte, jede Frau sei ein böses Mädchen, und der Kampf zwischen dem, was pornographisch ist und was erotisch heute tobt

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten wurde sogar in die Debatte einbezogen. Es ist schwer für Menschen, die Grenze zwischen den beiden zu ziehen, wenn eine solche Linie überhaupt existiert. Richter Harry Blackmun, nachdem er während seiner Zeit auf der Bank des Obersten Gerichtshofs einen Pornografie - Fall gehört hatte, sagte, er könne Pornografie nicht definieren, aber er wusste es, als er es sah.

Religiöse Erotika

Im Allgemeinen zeigt Erotik Sinnlichkeit und Sexualität in Kunstwerken. Pornografie neigt dazu, sich auf sexuelle Handlungen zu konzentrieren, die ausdrücklich zur Befriedigung dienen.

Wenn wir auf die Bedeutungen hinter der Erotik zurückgehen, finden wir einige sehr interessante Fakten. Zum Beispiel:

• Erotische Darstellungen waren oft mit Religion verbunden. Der sexuelle Akt wurde mit übernatürlichen Kräften in Verbindung gebracht. Daher wurde es ein Teil religiöser Praktiken.

• Mit dem Aufstieg des Christentums kam die Angst vor Sex und der Körper, der in der frühen Kunst mit ihren sadistischen Gemälden von Menschen zeigt, die gefoltert wurden, während bestimmte Körperteile abgeschnitten wurden .

• Sehr frühes Christentum, Meerjungfrauen wurde mit der Sirene, der Verführerin der Männerseelen identifiziert. Während des Mittelalters war sie daher als Emblem libidinöser Leidenschaft weit verbreitet.

• In einigen asiatischen Kulturen haben die einheimischen Religionen sehr spezifische spirituelle Bedeutungen, die mit Sex und erotischen Darstellungen auf Kunst verbunden sind.

Erotica Through The Ages

• Einige der ältesten erotischen Kunstwerke, die heute existieren, sind Höhlenmalereien und Schnitzereien aus der Altsteinzeit, die am häufigsten nackte Menschen mit Betonung ihrer Genitalien darstellen.

• Creswell Caves in England enthält Höhlenkunst von weiblichen Genitalien Das wird auf über 12.000 Jahre geschätzt. Wundert es Sie, wer die ungezogenen Mädchen waren, die für diese Bilder posierten?

• Die griechischen Künstler interessierten sich viel mehr für den männlichen als für den weiblichen Akt.

• Die Griechen der archaischen und frühklassischen Zeit scheinen das zu tun hatten wenig Schuldgefühle gegenüber jeglicher Form sexueller Aktivität einschließlich Homosexualität.

• Erst im 17. Jahrhundert änderte sich die Einstellung zum Körpergenuss.

• Sexualität des 19. Jahrhunderts in der Kunst hatte ein Thema, das von den Romantikern geerbt wurde, das der gefangenen Frau, ganz und gar der Gnade des Mannes überlassen, wie er wollte.

Heftige Erotika

• Sehr beliebt in der europäischen Kunst war ihre Gewalt gegen Frauen. Vergewaltigungsszenen von Satyrn und anderen halbmenschlichen Wesen waren bei den Künstlern der manieristischen Periode fast ebenso beliebt wie bei den Griechen des späten 6. Jahrhunderts v. Chr. Vergewaltigungsszenen aller Art sind in der europäischen Kunst des 16. und 17. Jahrhunderts und später üblich.

• Erst im 19. Jahrhundert begannen Kunstwerke, die abweichende Praktiken illustrierten, wieder zu vervielfältigen. Die am stärksten vertretene aller sexuellen Abweichungen war Lesbisch. Das Tabu gegen männliche Homosexualität war so viel stärker als das des Lesbischen. Ein anderes Tabu war Inzest mit Darstellungen aus der Bibel wie Lot mit seinen Töchtern. Eine abweichende Phantasie, die in der europäischen Kunst so häufig verwendet wurde, waren angenehme Schmerzen, die Notlage des gebundenen und hilflosen Opfers.

Griechische Erotika

Verschiedene Kulturen hatten unterschiedliche Methoden, erotische Bilder zu produzieren. Welche Bilder aus religiösen Gründen als erotisch oder bedeutsam angesehen wurden, variierte ebenfalls. Zwei der berühmtesten Kulturen, wenn es um erotische Bilder geht, sind das Römische und das Griechische Reich.

Die Griechen benutzten oft Keramiken, um Erotika zu zeigen. Viele der Bilder, für die sie am bekanntesten sind, gelten als einige der frühesten Darstellungen des gleichgeschlechtlichen Koitus und der Päderastie. Was wir nach heutigen Maßstäben unmoralisch finden können, war einfach eine Darstellung des Alltags für die alten Griechen. Da sie kein Konzept der Pornografie haben, sind die auf ihrer Kunst dargestellten Beispiele Beispiele dafür, was als das normale Sexualverhalten des Tages angesehen wurde.

Darstellungen von phallischen Symbolen können in antiken griechischen Tempeln und Traditionszaubern gesehen werden, die auch zuhause verwendet werden enthielt eine Darstellung des Phallus. Dies zeigt mehr von der Beziehung zwischen den religiösen Praktiken des Tages und der Erotik.

Eines der berühmtesten Werke der Erotik, für die die Griechen berühmt sind, ist Sapphos Hymne an Aphrodite, die erste dokumentierte Erotik in der westlichen Kultur. Dies war das erste von vielen homoerotischen Werken, die uns die griechische Kultur geschenkt hat.

Roman Erotica

Die alten Römer betrachteten Erotika und andere Darstellungen sexueller Natur als sehr geschmackvoll und wurden oft zum Dekorieren von Häusern verwendet. Große Phallussymbole im Eingangsbereich des Hauses zu haben wurde als Glück betrachtet.
In den Ruinen von Pompeji wurden Bordelle gefunden, in denen große Gemälde von sexuellen Handlungen über ihren Türen und geschnitzte Hoden und Phalluse gefunden wurden. Diese wurden verwendet, um Besuchern zu helfen, ihren Weg zu Prostituierten zu finden.
Mit der fortgeschrittenen Technologie entwickelte sich auch die Schaffung und Verbreitung von Erotika. Druckplatten aus dem 15. Jahrhundert ermöglichen erotische Drucke und aufgrund ihrer Kompaktheit stieg die Popularität.

Französisch Erotica

Im 7. Jahrhundert begann die Verbreitung der erotischen Literatur zu erhöhen, darunter die Französisch Arbeit L'Ecole des Filles . Im Jahr 1655 gedruckt, stellt es einen sexuellen Dialog zwischen zwei Cousins ​​dar und gilt als eine Arbeit, die für den Beginn der Pornographie in Frankreich verantwortlich ist.
In Frankreich wurden während der Aufklärung pornografische Bilder als Satire und Sozialkommentar verwendet normalerweise gegen die katholische Kirche. Einige der berühmtesten Schriftsteller der Erotik in dieser Zeit waren der Marquis de Sade und John Cleland, der Fanny Hill 1748 ein Buch schrieb, das in den Vereinigten Staaten bis 1963 über 200 Jahren seit seiner Veröffentlichung illegal war.

Vintage Erotica

Mit der Erfindung der Fotografie hat die Erotik in Verbindung mit dem Postwesen einen völlig neuen Massenmarkt erobert. Im Jahr 1880 kam der Halbtondruck hinzu, mit dem Fotos in großen Stückzahlen sehr kostengünstig hergestellt werden konnten. Dies führte dazu, dass Erotika in Magazinen gedruckt wurden, die eine ganz neue Welle der Verfügbarkeit auslösten.
Von den ersten Pin Up Girls des Zweiten Weltkriegs (vielleicht einige der ersten modernen ungezogenen Mädchen?) Bis hin zu expliziteren Bildern in Playboy und Hustler Magazinen Weg zu einer ganz neuen Form von Medien und Zugang zu Erotika. Der Fokus auf das, was sexy ist, hat sich jedoch im Laufe der Zeit verändert. In den 1940er Jahren konzentrierten sich Bilder auf die Beine der Frau, dann in den 1950er Jahren waren es Brüste. So wie sich die Dinge entwickelten, änderten sich auch die Bilder. Das Penthouse Magazine veröffentlichte erstmals Bilder von Schamhaaren und Frauen, die in den 60er Jahren eine frontale Nacktheit zeigten. Die 1970er Jahre brachten mehr Fokus auf den Schambereich und zu der Zeit, die wir zu den 1990er Jahren Bilder, die Penetration, Homosexualität, Fetische, Masturbation und vieles mehr zeigen. Ob man sie Porno, Erotik oder Hautmagazine nennt, heute gibt es mehr, als man zählen kann, um jedem sexuellen Verlangen, Fetisch und Geschlecht gerecht zu werden.

Modern Erotica

Für den nächsten Sprung in der Technik müssen sich unartige Mädchen überall bei Thomas Edison und seinem Schützling William Dickson bedanken. Sie haben den Zelluloidfilm erfunden und das Kinetoskop, die Maschine, um den Film zu sehen. Dies führte zu der ersten Peep-Show, und unartige Mädchen begannen überall eine neue Art zu finden, ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Stag-Filme führten schließlich zu den erotischen Filmen und Pornos, die wir heute haben, als die Technologie noch mehr entwickelte. Zu den berühmtesten Filmen gehören Deep Throat und Behind the Green Door. Mit Videoband wurde es noch einfacher und billiger, Filme zu machen und die Pornobranche boomte.
Heute haben wir das Internet, das Erotik aller Art sehr einfach macht. Wir sind weit von Lady Chatterleys Lover und dem Wendekreis des Steinbocks entfernt und für viele ist die Grenze zwischen Erotik und Pornografie immer noch verschwommen.

Erotica Today

Wenn es um unartige Mädchen geht, ist das vielleicht das größte Missverständnis Ich sollte keines von beiden mögen. Aber freche Mädchen wissen, dass es wunderbar ist, Erotika als eine wahre Kunstform zu schätzen und fasziniert zu sein, wie sie sich im Laufe der Zeit entwickelt hat. Sie wissen auch, dass das Anschauen von Pornos nicht nur für Männer ist, da es einen ganzen Aspekt der Industrie gibt, der nur auf Frauen ausgerichtet ist. Was auch immer sie tun, was auch immer sie sehen, wahre, ungezogene Mädchen fühlen sich mit ihrer Auswahl und ihrer Sexualität wohl.

• Erotische Kunst hier kaufen
• Erotische Fotos und Videos hier ansehen
• Erotische Geschichten hier kaufen
• Üben Sie alte Liebesspiel-Positionen


Sienna Sinclaire ~ Naughty Los Angeles Sex & Dating-Trainer

Dieser Artikel wurde ursprünglich im Naughty Lifestyle Guide veröffentlicht. Nachdruck mit Genehmigung des Autors.